Zahlungs-und Lieferbedingungen

ZAHLUNGS- UND LIEFERBEDINGUNGEN

 

§1 Lieferung

(1) Der Versand der Ware erfolgt ausschließlich durch die Modehaus Müller-Ditschler GmbH, Büdingen oder die Modehaus Müller-Ditschler Hanau GmbH, Hanau, nachfolgend „Müller-Ditschler“ genannt.

(2) Soweit keine abweichenden Lieferfristen (insbesondere bei Auswahl der Express-Funktion) vereinbart sind, beginnt die Lieferzeit mit dem folgenden Werktag nach Bestelldatum und beträgt bis zu vier Werktage, sofern im Bestellprozess nicht anders angegeben. Eine Ausnahme ist die Lieferung von Waren aus Dauersortimenten. Die Lieferzeit kann sich auf bis zu 8 Werktage verzögern.

(3) Sie können die Ware in ein Müller-Ditschler Haus Ihrer Wahl zur Abholung liefern lassen (Click & Collect). Dieser Dienst ist für Sie kostenlos. Sie werden per gesonderter E-Mail benachrichtigt, sobald die Ware zur Abholung bereitsteht. Sie haben dann die Möglichkeit, die Ware innerhalb von sieben Tagen ab Erhalt der Benachrichtigung im Kundenservice des von Ihnen ausgewählten Hauses in Büdingen oder Hanau abzuholen.

Zur Abholung benötigen Sie einen gültigen Lichtbildausweis. Bitte bringen Sie zudem die Abholbenachrichtigung mit, die wir Ihnen per Mail zugesendet haben. Es genügt das Vorzeigen der E-Mail über ein mobiles Endgerät (Smartphone, Tablet, etc.). Wenn Sie die Ware nicht innerhalb von zehn Tagen abholen, behält sich Müller-Ditschler vor, vom Vertrag zurückzutreten. Eine bereits erhaltene Gegenleistung wird von Müller-Ditschler Ihnen innerhalb einer Woche zurückerstatten.

 

§2 Preise / Versandkosten

(1)Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Alle Preise, die im Müller-Ditschler Onlineshop angegeben sind, sind Endverbraucherpreise und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19% und verstehen sich zuzüglich Versandkosten. Die Versandkosten entnehmen Sie bitte hier.

 

 §3 Zahlungsbedingungen, Zahlungsmittel

(1) Der Zeitpunkt der Zahlung/Belastung variiert in Abhängigkeit des Zahlungsmittels:

Zahlung per SEPA-Lastschrift: Die Belastung Ihres Kontos erfolgt beim Abschluss der Bestellung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir uns vorbehalten, eine Adress- und Bonitätsprüfung durchzuführen. Je nach Ergebnis dieser Prüfung können Sie die gewählte Zahlart nachträglich ändern.

Zahlung mit Kreditkarte: Die Belastung ihrer Kreditkarte erfolgt beim Abschluss der Bestellung.

Zahlung mit paydirekt: Die Belastung Ihres Bankkontos erfolgt beim Abschluss der Bestellung.

Zahlung per Rechnung: In der Regel können Sie bei uns schon von der ersten Bestellung an per Rechnung bezahlen. Um diesen Service anbieten zu können, führen wir bei allen Bestellungen auf Rechnung eine Adress- und Bonitätsprüfung durch. Bei Rechnungskauf gelten zudem für Neukunden und Bestandskunden unterschiedlich hoch festgesetzte Maximalbeträge. Der Rechnungsbetrag wird 14 Tage nach Erhalt der Ware fällig. Schicken Sie einzelne Artikel einer Sendung zurück, kann die Rechnung entsprechend gekürzt werden.

Zahlung per Nachnahme: Die Zahlung des Kaufpreises zzgl. der Versand- und Nachnahmegebühren erfolgt mit der Zustellung durch unseren Versanddienstleister.

(2) Sofern nichts Abweichendes vereinbart ist, ist die Zahlung des Kaufpreises unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Bei Zahlungsverzug ist Müller-Ditschler berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p. a. zu fordern. Falls der o.g. Firma ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, sind wir berechtigt, diesen geltend zu machen.

 

§4 Gewährleistung

Die Modehaus Müller-Ditschler GmbH haftet für Sach- und Rechtsmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere §§ 434 ff. BGB. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Ablieferung der Ware.

Bitte beachten Sie, dass die Beweislast innerhalb der ersten sechs Monate bei uns als Verkäufer liegt ; nach den sechs Monaten liegt die Beweislast auf der Seite des Käufers.

 

§5 Rücksendung der Ware

(1) Wir weisen darauf hin, dass Waren mit beschädigter oder fehlender Plombe als getragen gelten und dann nicht zurückgenommen und damit auch nicht zurückerstattet werden können (siehe §4 Widerrufsbelehrung). Bitte haben Sie dafür Verständnis.

(2) Das Modehaus Müller-Ditschler bittet Sie, Ihre Warenrücksendungen unter Vorlage des Retourenscheins an die aufgeführte Adresse zurückzusenden.

Mit der Annahme von Warenrücksendungen ist keine Anerkennung von Mängelrügen verbunden. Weiter ist keine Anerkennung verbunden, dass es sich bei den retournierten Waren um die von Ihnen erworbenen Originalwaren handelt und diese keine Verschlechterungen aufweisen. Eine entsprechende Prüfung findet erst in der Warenannahme des Müller-Ditschler Onlineshops statt.

Bei Reklamationen ist eine Kaufpreiserstattung erst nach Überprüfung der Ware auf Mängel möglich.

(3) Wir weisen darauf hin, dass Sie im Falle von Verschlechterungen der Ware zum Wertersatz verpflichtet sind. Bitte beachten Sie insoweit auch die Widerrufsbelehrung unter §4 der Widerrufsbelehrung. Eine etwaige Verpflichtung zum Wertersatz können Sie vermeiden, indem Sie alles unterlassen, was den Wert der Ware beeinträchtigt und die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen. Wir bitten Sie, die bestellten Waren weder Tierhaaren noch Zigarettenqualm auszusetzen, da diese im Falle eine Rücksendung unverkäuflich werden. Der daraus entstehende Schaden für besondere Reinigung berechnen wir Ihnen mit einer Reinigungspauschale von 17,50€ pro verschmutztem Kleidungsstück. Im Übrigen sollten Sie die Ware nur, wie es Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, anprobieren bzw. prüfen.

(4) Bitte beachten Sie, dass es sich bei Produktverpackungen, wie beispielsweise Schutzbeutel für Schuhe, Gürtel und Taschen sowie hochwertige Schuhkartons, um einen Teil der bestellten Ware handelt. Werden diese Produktverpackungen im Falle einer Rücksendung der Ware nicht mit zurückgegeben, kann dies zu einer erheblichen Verschlechterung der Ware führen. Müller-Ditschler behält sich daher in diesen Fällen vor, die Produktverpackungen heraus zu verlangen bzw. Wertersatz geltend zu machen.